USENEXT – Der Marktführer im Test

USENEXT ist der wohl bekannteste Usenet Provider weltweit und wird oft als Synonym für das Usenet selbst verwendet. Wir haben für euch den Branchenprimus genauer beleuchtet und stellen euch im folgenden Artikel die Vorteile genauer dar.

  • 🏆 Marktführer Seit Jahren
  • 🚀 Maximale superschnelle Download-Geschwindigkeit – Unlimitierte Bandbreite
  • 🚀 30 Verbindungen zeitgleich und über 6 Serverfarmen weltweit
  • 🔒 Großes Augenmerk auf Sicherheit
  • 🔒 256-Bit-SSL-Verschlüsselung bei den Downloads
  • 📄 Mehr als 200.000 Newsgroups und 30.000.000+ Gigabyte an Daten
  • ✆ Verlässlicher und freundlicher Support
  • 📅 Vorhaltezeiten von über 3.800 Tagen bei Text und 2.700 Tage bei Binary-Newsgroups

USENEXT stellt seinen Neukunden einen kostenlose 14-tägige Testversion zur Verfügung. Dadurch könnt ihr den Service selbst auf Herz und Nieren testen, bevor ihr auch nur einen Cent ausgeben müsst. Ein Risiko ist damit nicht verbunden – die Kündigung ist jederzeit möglich – wir haben es selbst getestet!

Wir von Usenet Expert sind außerdem im ständigen  Kontakt mit USENEXT, um für unsere Leser immer die besten Deals auszuhandeln.

Nun sei noch gesagt, dass sich die 14 Tage Testversion nur unter Angabe von Bezahldaten nutzen lässt, da sich das Paket nach der Testphase bequem in ein Bezahlpaket verlängert.

Die Preise von USENEXT fangen ab 7,95€ an. Der Anbieter bietet seinen Kunden verschiedene Paketoptionen an. Unterschieden wird hierbei zwischen der Laufzeit und dem Downloadvolumen.

Die folgenden Pakete kann man nach der Anmeldung für die Testphase bequem im Mitgliederbereich als Folgepaket hinterlegen. Voreingestellt ist in der Regel das Rookie+ Paket. 

USENEXT bietet zwar selbst keinen eigenen Newsreader (bekannt auch als Client, Software) an, unterstützt aber alle gängigen Newsreader wie beispielsweise MomentumSABnzbd, HolmeZ oder Tangysoft.
Eine komplette Übersicht über die beliebtesten Clients findest du in unserem großen Newsreader Vergleich.

Damit du dich bei USENEXT einloggen kannst, brauchst du zuerst einen Account einzurichten. Unten haben wir eine Anleitung für dich vorbereitet.

  • Schritt 1: E-Mail.
    Hier findet die Eingabe deiner E-Mail Adresse statt. Außerdem kannst du die Bestellung des Newsletters an oder abwählen. Da hier immer wieder gute Infos und Angebote kommen, empfehlen wir euch den Haken für die Anmeldung zu setzen!

  • Schritt 2: Bezahldaten.
    Hier musst du noch deine Bezahldaten eingeben, um die bequeme Verlängerung in dein Folgepaket zu ermöglichen. Durch die Kündigung, die jederzeit während der Testphase möglich ist, besteht hier kein Risiko. Auch die Nutzerdaten werden laut Angaben von USENEXT vertrauensvoll behandelt.

    Durch die Angabe der Rechnungsadresse und der Bestätigung mittels “Kaufen”-Button hast du die Bestellung abgeschlossen. Hierbei fallen natürlich noch keine Kosten an, da man sich nur für das Testpaket anmeldet.

  • Schritt 3: Bitte warten:
    Deine Angaben werden in Schritt 3 nur noch überprüft. Sobald dies abgeschlossen ist, wirst du direkt weitergeleitet.

Nach der Anmeldung gelangt man direkt in die Memberarea von USENEXT. Zunächst werden dort die ersten Schritte aufgezeigt, die nach der Anmeldung zu erledigen sind.

Um den perfekten und reibungslosen Start zu garantieren, wird hier in äußerst übersichtlicher Form ein “Quick-Start-Guide” zur Verfügung gestellt.
Durch die 3 angegebenen Schritte ist man bestens gerüstet für das volle USENEXT-Erlebnis:

  • Schritt 1: Newsreader wählen
  • Schritt 2: Login-Daten eingeben
  • Schritt 3: Newsreader nutzen

Wenn du dich nicht für das empfohlene Rookie+ Paket entscheiden möchtest, dann kannst du unter dem Punkt “Mein USENEXT” -> “Paket” dein gewünschtes Folgepaket wählen.

Außerdem wird dir dein aktuelles sowie dein Folgepaket nochmal übersichtlich dargestellt, damit es zu keiner ungewünschten Verlängerung kommen kann.

Nachdem alle gewünschten Punkte überprüft wurden, kann dein Usenet-Vergnügen mit USENEXT starten.
Logg dich dazu wieder in deinen Newsreader ein und schon geht es los!

Viele Leute wollen USENEXT nur testen und fragen sich deshalb wie unkompliziert die Kündigung abläuft. Hier können wir euch sagen, dass alles sehr einfach abläuft und die Kündigung per Telefon, Kontaktformular oder E-Mail bequem und ohne Umstände möglich ist. Eine komplette Anleitung dazu gibt es in unserem Artikel “USENEXT Kündigen”

So kannst du den USENEXT-Support kontaktieren:

Manch ein Besucher oder Nutzer des Usenet mag sich die Frage stellen, ob die von ihm genutzten Dienste legal sind. Mit einem klaren „JA“ lässt sich diese Frage beantworten. Der Service von Produkten wie USENEXT besteht im Kern darin, den Kunden einen Zugang zum Usenet zu verschaffen. Dies ist im Prinzip mit dem Service eines Telekommunikationsdienstleister zu vergleichen, der gegen entsprechende Bezahlung einen Internetanschluss zur Verfügung stellt.

Klagen

Die GEMA gewann 2018 vor dem Landgericht Hamburg gegen den Usenet-Provider USENEXT, bzw. gegen dessen Betreibergesellschaft, die Aviteo Ltd. Die Richter bestätigen die Schadensersatzpflicht von Zugangsdiensten, wenn diese das Hochladen und die Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten durch ihr Geschäftsmodell fördern. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Die Aviteo kann dagegen noch Rechtsmittel einlegen.

Laut diesem Urteil greift hier die Täterhaftung. Die Aviteo verweist allerdings darauf, dass man selbst keinen Einfluss auf die hochgeladenen Inhalte hat.
Eine Folge für die Nutzer droht dabei nicht, da es sich rein um eine Auseinandersetzung zwischen USENEXT und der GEMA handelt.

Mehr zu dem Thema findet ihr im Artikel: Ist Usenet legal?

Das Usenet lässt sich mit einem riesigen Internetforum vergleichen. “Gegründet” wurde es im Jahre 1979 und ist somit älter als das heutige Internet selbst. Es wurde damals quasi parallel zu der heutigen Internetstruktur entwickelt und erfreute sich bei der technikaffinen Zielgruppe schon immer an großer Beliebtheit.

Usenet-Benutzer haben die Möglichkeit im Usenet verschiedene Beiträge zu posten, die von anderen kommentiert, bewertet und heruntergeladen werden können. Ein Beitrag kann dabei ein Text oder ein sogenanntes Binary (kleines Dateisegment) sein. Somit lassen sich im Usenet quasi alle nur möglichen Inhalte finden.

USENEXT selbst stellt den Zugang zum Usenet bereit, wie es z.B. die Telekom für das Internet tut. Durch die jahrelange Erfahrung hat sich USENEXT durch Qualität, Stabilität und natürlich großem Kundennutzen auf Dauer zum weltweit größten Usenet Provider gemausert.

USENEXT ist bei allen renommierten Magazinen getestet worden und erhielt dabei oft die Bestnote. Einige Referenzen und Meinungen finden Sie hier:

  • PCgo: „Service und News-Client sind 100% werbefrei und ohne Dialer oder Spyware“
  • PC Magazin: „…jederzeit während der Testphase kündigen“
  • PC Welt: „Testabo kostet definitiv nichts“
  • Gulli.com: „Eine klare Empfehlung, für Computer-Nutzer, die schnell, sicher und anonym downloaden möchten!“
  • Chip.de: „4 von 5 Sterne“

21 Gedanken zu „USENEXT – Der Marktführer im Test“

  1. Hallo,

    Ich würde mich gerne das Best Deal Angebot testen. Allerdings habe ich bedenken für einen Test meine Bankdaten zu hinterlegen. Kann hier jemand bestätigen, dass die Kündigung funktioniert?

    Viele Grüße,
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      Zunächst einmal kannst du mit dem Angebot Smart+ (Best Deal Angebot) von UseNeXT nicht viel falsch machen. Der Service funktioniert einwandfrei und jeder, egal ob Usenet-Neuling oder Usenet-Experte, hat damit bestimmt viel Spaß. Solltest du dennoch kündigen wollen, so haben wir das natürlich bereits getestet. Es funktioniert einwandfrei.
      Solltest du noch weitere Fragen zu UseNeXT oder zum Usenet haben, dann hinterlasse jederzeit gerne einen Kommentar. Natürlich würden wir uns auch über einen kleinen Erlebnisbericht über deine ersten UseNeXT-Erfahrungen freuen.

      Viele Grüße,
      Deine Usenet-Experten!

      • Hallo,

        Das Kündigen hat funktioniert! Allerdings überlege ich gerade, ob ich mir nicht doch wieder einen Account holen soll. Der Test hat mich eigentlich überzeugt. Leider fehlt momentan ein wenig das Budget. Ich denke aber, dass ich mir zum Monatsanfang das Smart+-Paket kaufen werde. Danke nochmal für eure Antwort.

        Lieben herzlichen Dank,
        Sabine

    • Hallo Michael,

      Ja, das Monatspaket verlängert sich automatisch jeden Monat. Du kannst aber laut usenext AGBs bis zu einer Woche vor Ende der Laufzeit kündigen, um die automatische Verlängerung zu stoppen.

      Viele Grüße,
      Deine Usenet-Experten

  2. Bin jetzt wieder treuer Usenext Kunde. Habe mal kurzzeitig zu nem anderen Provider gewechselt, aber die kann man inzwischen alle in die Tonne treten. Lieber wieder zurück zum Original!

    • Hey Facticked52,

      Man kann das Testpaket natürlich jederzeit während der Laufzeit kündigen! Dadurch fallen auch keine Kosten an.
      Nur wenn du nicht kündigst, verlängert sich dein Testpaket in ein von dir hinterlegtes Bezahlpaket 🙂

      Viele Grüße,
      Deine Usenet-Experten

  3. Hallo, besteht die Chance, dass Usenext auf dem iMac, Catalina, auch funktionieren wird?
    (unter diesem Betriebssystem laufen nur 64-bit-programme).
    Als langjährige Nutzerin wäre ich enttäuscht, wenn es nicht so wäre!

  4. Hallo,
    ich möchte hier mal ein dickes Lob an Usenext verteilen.
    Ich bin seit 2016 dabei und habe das Smart + Paket. Als vor Jahren ein kleines Problem bei mir auftrat, stand ein Mitarbeiter mir freundlich und hilfsbereit, telefonisch zur Verfügung. In nur ein paar Minuten, war das Ding geritzt.
    Weiter so!!!
    Ich bin mehr als zufrieden.
    ????

Schreibe einen Kommentar

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial